Plan Optik AG

Home Pfeil Plan Optik Group Pfeil Plan Optik AG Pfeil

Plan Optik AG



Wafer für die Mikrosystemtechnik


Die Plan Optik AG produziert als Technologieführer strukturierte Wafer, die als aktive Elemente für zahlreiche Anwendungen der Mikro-Systemtechnik in Branchen wie Consumer Electronics, Automotive, Luft- und Raumfahrt, Chemie und Pharma unverzichtbar sind. Die Wafer aus Glas, Glas-Silizium oder Quarz werden in Durchmessern bis zu 300 mm angeboten. Wafer von Plan Optik bieten hochgenaue Oberflächen im Angström-Bereich (= zehnmillionstel Millimeter), die durch den Einsatz des eigenentwickelten MDF-Polierverfahrens erreicht werden. Bei geringsten Toleranzen sind Plan Optik-Wafer in anwendungsspezifischen Strukturierungen und komplexen Materialkombinationen verfügbar.


Mikrofluidiksysteme


Des weiteren erschließt Plan Optik mit seinen Tochtergesellschaften Little Things Factory und MMT den Bereich der Mikrofluidik und zählt hier zu einem der wenigen Anbieter von kompletten Systemen. Dieses Geschäftsfeld findet immer mehr Anwendungsmöglichkeiten etwa in der Medizin und Chemie und bietet so ähnlich hohes Wachstumspotenzial wie der Bereich des bisherigen Kerngeschäfts der Wafer-Technologie.


Partner internationaler Volumenhersteller


Das langjährige Know-how der Plan Optik AG in der Integration optischer, elektronischer oder chemischer Funktionen innerhalb eines Wafers als Grundlage mikrostrukturierter Anwendungen hat das Unternehmen zum bevorzugten Partner internationaler Volumenhersteller werden lassen. Auf Basis der Plan Optik-Expertise werden gemeinsam mit Kunden wie OSRAM, Infineon, Motorola, Samsung, Honeywell oder Bosch Wafer entwickelt.

Plan Optik entwickelt und fertigt Wafer kundenspezifisch, indem die benötigten Funktionen als Struktur und Materialkombination in den Wafer integriert werden. Diese Wafer werden in der Folge in die einzelnen Elemente zerteilt, die dann wiederum als aktives Element der Anwendung ihre Funktion erfüllen. Plan Optik beliefert internationale Kunden direkt in die Serienfertigung.


Breites Anwendungsspektrum


Plan Optik-Wafer finden Verwendung zum Beispiel in der Serienherstellung von LED-Lichttechnik für Scheinwerfer. Plan Optik liefert hierzu strukturierte Wafer aus einer komplexen Materialkombination mit den Elementen für die Kapselung der eigentlichen Leuchtdiode sowie den Elementen für die Gestaltung der Lichtgeometrie und des Farbklimas der LED. Neben der schützenden Funktion bieten Plan Optik-Komponenten hier eine formgebende und optische Funktion.

Im Bereich Consumer Electronics finden Plan Optik-Wafer Verwendung bei der Herstellung von Handy-Kameras. Auf Basis der Wafer werden Glaselemente für die Photosensoren, das so genannte CMOS-Imaging, gewonnen. Plan Optik-Wafer erfüllen in diesem Fall also die Funktion als Carrier sowie als optisches Element.

Neben weiteren Anwendungen im Automotive-Segment (Sensoren für Fahrassistenzsysteme, Motorsteuerung) und Consumer Electronics (LED-Beamer) basieren zum Beispiel in den Bereichen Health Care (Mikrodosiersysteme, Lab on Chip) oder Luft- und Raumfahrt (Stell- und Lagesensoren) innovative Lösungen auf mikrostrukturierten Bauteilen der Plan Optik AG.


Modernste Produktion


Plan Optik produziert auf 5.000 Quadratmetern Fläche mit ca. 70 Mitarbeitern hochwertige Wafer in zertifizierten Prozessen. Die Qualitätssicherung erfolgt nach ISO 9001-Zertifizierung sowie dem internationalen Automotive-Standard TS 16949. Das Umwelt-Management der Plan Optik AG erfolgt nach ISO 14001. Das Unternehmen verfügt über einen Reinraum zur Produktion und Verpackung der Wafer. Weitere Grundstücksflächen für zukünftige Erweiterungen stehen zur Verfügung.

Plan Optik ist seit 2005 im Basic Board (ehemals Entry Standard) der Frankfurter Börse mit der WKN A0HGQS gelistet.